Registrieren  |  Tour



Reisetipps von Reisenden

Suche nach Schlagwörtern
Land

Nationalpark Manuel Antonio – einsame Strände & Totenkopfäffchen

Costa Rica  - Manuel Antonio, Puntarenas

Es wird behauptet der kleine Nationalpark sei der schönste in ganz Costa Rica. Da die Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, muss das dann jeder für selbst entscheiden. Fest steht aber, dieser Nationalpark ist ein Muss. Wer nicht dort war, hat echt was verpasst! Der Park ist sehr gut erreichbar. Von Quepos fährt ein Bus etwa im 30-Minuten-Takt für gerade einmal 240 Colones, das sind derzeit 0,30 Euro. In 15 Minuten bringt der Bus einem in das kleine Dorf Manuel Antonio. Er hält zwar ziemlich in der Nähe des Nationalpark-Eingangs, aber das Schilder-Wirrwarr kann einem etwas verwirren, also am besten jemanden fragen. Für den Park selbst muss man 10 US$ hinblättern. Kommt man am Wochenende muss man eventuell eine kurze Wartezeit in Kauf nehmen, da nur eine bestimmte Besucheranzahl eingelassen wird, was aber sehr sinnvoll ist, denn dadurch findet man selbst bei großem Besucherandrang noch sehr einsame Stellen. Der Park hat insgesamt vier wirklich traumhafte Strände. Und für die 10 Dollar Eintritt gibt es auch eine gewisse Infrastruktur. Am Hauptstrand, dem Playa Manuel Antonio, befinden sich Duschen und Toiletten, Picknick-Tische und Trinkwasser, ebenso am Playa Espadilla Sur. Am Strand sollte man etwas auf seine Habseligkeiten achten. Denn die Hauptattraktion des Parkes die Totenkopfäffchen und auch die Waschbären lassen gern mal etwas mitgehen, quasi als Foto-Gage. In der kleinen Bucht der Playa Manuel Antonio befindet sich ein kleines Korallenriff, das Wasser ist ruhig, also Schnorchel-Equipement nicht vergessen. Mit Glück kann man jedoch auch noch andere Tiere sehen. Wahrscheinlicher wird das, wenn man sich einen Guide engagiert oder sich unauffällig an eine Gruppe dran hängt. Zu sehen gibt es Faultiere, Brüllaffen, verschiedene Vögel, Leguane und andere Echsen, Schmetterlinge und Mini-Einsiedlerkrebse am Strand. Bis auf die Faultiere und Brüllaffen wird man alle anderen Tiere auch ohne Guide finden. Vor allem über die Echsen fällt man geradezu.

Links zu diesem Reisetipp

Zuletzt bearbeitet am 09.03.2010

Bewerte diesen Reisetipp!

  • Currently 5.00/5
Du musst eingeloggt sein, um diesen Reisetipp zu bewerten.

Tipp-Autor

bienvenidos
bienvenidos
Baden-Württemberg
Offline Offline seit 12.05.2012

Weitere Costa Rica-Tipps

Reisetipps

 

Aktuelle Reiseblogs »